IZH Hannover - 26.10.2013

 

Das Ausstellungsjahr schließen wir mit dem Besuch der IZH Hannover ab.

Der Tag beginnt mit einem furchtbaren Missgeschick: In meinem Rucksack läuft die Thermoskanne mit Kaffee aus. Die Panik ist groß, denn der Kaffee breitet sich nicht nur ruckzuck in der Tasche aus und durchweicht die Papiere, auch auf meiner Hose zeigt sich ein großer Fleck. Ausgerechnet heute trage ich eine Hose aus hellem Stoff.

 

Gott sei Dank begleitet mich meine bessere Hälfte Philipp, der sofort erste Hilfe leistet. Also Rucksack runter, Sachen auspacken und  trocknen, Hose abtupfen und putzen. Meine innere Anspannung ist so groß, dass trotz Philipps spontaner Hilfe ein paar Tränen bei mir fließen.

Ärgerlich ist, dass sämtliche Unterlagen meiner Hunde nun voller Kaffeeflecken sind. Alle Urkunden, Gesundheitsergebnisse und leider auch Hazels Ahnentafel haben etwas abbekommen. Aus Fehler lernen: In Zukunft werden nur noch die nötigsten Unterlagen mitgenommen, damit solch ein Missgeschick nicht noch einmal passiert. Außerdem wird die Kaffeekanne zukünftig doppelt kontrolliert ;-). Nach kräftigem Durchatmen und Rettung der Hose geht es schließlich zum Ausstellungsgelände.

So früh morgens haben wir noch ausreichend Platz, um uns und die Hunde nah am Ring zu positionieren. Im Hallenlicht werden die letzten Schönheitsreparaturen an meiner Hose durchgeführt. Danke, mein Schatz, für deine Mühe und deine Geduld!

 

Nachdem wir all unsere Sachen deponiert haben und die Hunde in ihren Boxen zur Ruhe kommen können, gehe ich shoppen. So früh am Morgen, wenn noch keine Besucher auf dem Gelände sind, macht es am meisten Spaß. Man kann in Ruhe an den Ständen stöbern und muss sich nicht vollgepackt durch Menschenmassen schieben.

Nach dem Shopping heißt es Warten. Die Richterin, Frau Hedwig Mense (D), richtet schnell. So schnell, dass wir sogar vor der angesetzten Uhrzeit um 13 Uhr dran sein könnten. Vorsichtshalber bereiten wir langsam die Hunde auf ihren Auftritt im Ring vor. Dann geht alles plötzlich ganz schnell. Die Collies sind fertig gerichtet. Um 12.30 fängt Frau Mense schließlich mit dem Richten der Corgis an. Gerade noch rechtzeitig schaffen es unsere Freunde und die Familie zum Ring.

Unser Auftritt ist anfangs nicht ganz so routiniert wie sonst. Die zweite Hündin, die mit Froop in der Zwischenklasse im Ring steht, will sich einfach nicht präsentieren  und legt sich flach auf dem Boden ab. Dadurch sind Froop und ich etwas irritiert. Bei der Einzelbeurteilung ist Froop wieder voll konzentriert und gewinnt die Zwischenklasse.

Damit hat Froop ihre vorletzte Anwartschaft für den Titel Dt. Champion (VDH) erhalten. Nun müssen wir warten bis die vorgeschriebene Jahresfrist zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft  abgelaufen ist, ehe wir unsere letzte Anwartschaft bekommen können.

 

Hazel zeigt sich freudig, aufmerksam und entspannt im Ring. Vielleicht sind die Würstchen, die ich dabei habe, der Grund für diese neue Motivation. Hazel erhält ein V1 bei ihrem ersten Auftritt in der Championklasse.

Philipp unterstützt mich bei der Entscheidung um die beste Hündin. Hazel und er machen sich gut bei ihrem zweiten spontanen Auftritt im Showring. Hier seht ihr das Beweisfoto von den Beiden :-).

 

 Den Rest des Jahres lassen wir nun ganz entspannt ausklingen. Welche Shows wir für das nächste Jahr planen, werdet ihr wie immer zu gegebener Zeit auf unserer Homepage finden.

German Winner Show Leipzig - 25.08.2013

 

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr in Leipzig eine Doppel-CACIB statt. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag können Anwartschaften auf den Int. Schönheits-Champion erworben werden.

Außerdem wird am Sonntag für den rassebesten Rüden und die rassebeste Hündin der neue VDH-Titel „German Winner“ vergeben. Die besten Junghunde einer Rasse erhalten den neuen Titel „Junior German Winner“.

Angelika holt mich am Sonntag von Zuhause ab. Wir haben unsere Hunde nur an einem Tag gemeldet, da wir beide, Angelika für Angus und ich für Froop, jeweils nur noch eine Anwartschaft auf den Titel „Dt. Champion VDH“ benötigen.

Wir sind sehr gespannt, wen wir in diesem Jahr auf der Ausstellung treffen werden. Im letzten Jahr war die Beteiligung leider nicht allzu groß, aber in diesem Jahr sind einige mehr Corgis gemeldet.

In der Ausstellungshalle angekommen freuen wir uns sehr, Luise und ihre Hunde Anderl und Prada treffen. Die drei kommen aus dem Süden Deutschlands, sodass ein Treffen nicht allzu häufig stattfindet.

Das Ausstellungsgelände ist weitläufig und bietet Luise und mir sogar die Gelegenheit eine Runde mit Froop und Prada zu drehen. Die Beiden verstehen sich auf Anhieb und zeigen ganz Corgi typisches Spiel. So rennen und tollen sie mit enormen Tempo über die angrenzende Wiese.

Hazel ist bei Philipp geblieben. Hazels Champion Urkunde ist noch nicht da, sodass ich sie noch nicht in der entsprechenden Klasse ausstellen kann. So darf sie sich auf der Couch ausruhen und ihren freien Tag genießen.

Leider litt ich den ganzen Sonntag an starken Kopfschmerzen. Meine Stimmung war entsprechend im Keller und ich wollte eigentlich nur nach Hause.

Natürlich übertrug sich meine Stimmung sofort auf Froop, sodass unsere Präsentation heute leider nicht ganz so routiniert war wie sonst. Froop setzte sich zwischendurch ab, anstatt wie sonst brav zu stehen und auf dem Tisch zeigte sie sich auch zappeliger als sonst.

Trotzdem dürfen wir uns am Ende über ein schönes V2 freuen.

Luises Rüde Anderl wird an diesem Tag rassebester Rüde und erhält somit den Titel „German Winner“. Wir gratulieren sehr zu diesem tollen Erfolg!

Nationale Erfurt - 15.06.2013

 

Mit der Schau in Erfurt steht die vorerst letzte Schau in diesem Sommer an. Zur Unterstützung im Ring und als Fotograf begleitet mich mein Partner Philipp.

 

Wir brechen im Morgengrauen auf. Der veröffentlichte Zeitplan gibt keine Rückschlüsse darauf, wann die Corgis gerichtet werden, darum wollen wir pünktlich auf dem Ausstellungsgelände sein. Wie sich vor Ort herausstellt, hätten wir uns gar nicht beeilen müssen; die Corgis werden erst im Anschluss an die Bobtails und Shelties gerichtet.

Immerhin ist das Außengelände rund um die Messehallen weitläufig und lädt geradezu zu einer kleinen Runde mit meinen beiden Hunden ein, bevor es nachmittags mit dem Richten losgeht.

 

Froop startet in der Zwischenklasse. Sie zeigt sich freudig und sicher im Ring. Die Richterin Regina Blessing (D) ist ganz angetan von Froops außergewöhnlicher Zeichnung. Froop erhält ein V1, CAC und einen vorzüglichen Richterbericht mit einem kleinen Lob ans Frauchen:

"19 Monate alte extravagant gezeichnete Hündin mit sehr ansprechendem Kopf und Ausdruck, mittelbraune Augen, vorzüglich angesetzte und getragene Ohren, kräftiges Scherengebiss, sehr gute Hals-und Rückenlinie, gut aufgeknöcherte Pfoten, bewegt sich rassetypisch und mühelos, gepflegtes glänzendes Haar, sehr freundlich, gut präsentiert."

Hazel startet in der offenen Klasse und hat heute die Möglichkeit, die letzte Anwartschaft für den Titel Deutscher Champion (VDH) zu erlangen. Obwohl es Hazel zu warm ist, hält sie trotzdem tapfer durch und zeigt sich gut. Die Erleichterung nach Verlassen des Rings ist ihr trotzdem anzusehen. Sie erhält ebenfalls ein V1 und das CAC und somit die letzte notwendige Anwartschaft für den Titel Deutscher Champion (VDH).

 

Nach dem Richten geht es sofort nach Hause, wo die Hunde sich nach der langen Fahrt nochmal ordentlich austoben dürfen.
Erfurt ist eine nette und sehr großzügig gestaltete Ausstellung, die ich nur empfehlen kann.


CAC Peine - 09.06.2013

 

Entspannt breche ich am frühen Morgen mit Froop nach Peine auf. Eine nur 30-minütige Fahrt ist ein echter Luxus, im Gegensatz zu den sonst weiter entfernten Ausstellungsorten.

 

Die Zahl der gemeldeten Corgis grenzt fast an einen Rekord: 15 Cardigans sind gemeldet! So viele sind sonst nur auf den großen internationalen Schauen zu finden, und selbst da ist das Starterfeld oft deutlich kleiner.

 

Vor uns richtet Kerstin Selle (D) die Bearded Collies und das Junior Handling.

 

Bei schönem Wetter und interessanten, abwechslungsreichen Gesprächen mit vielen Corgi-Besitzern und Corgi-Interessierten vergeht die Wartezeit bis nach der Mittagspause fast wie im Flug.

 

Froop erhält ein V1 in der Zwischenklasse mit einem sehr schönen Richterbericht.

 

Nach ihrem Auftritt im Ring ist meine kleine Maus fix und fertig. Die Wärme, das lange Warten und die Konzentration im Ring strengen die Hunde mehr an als mancher vermuten mag. Trotzdem hat Froop sich im anschließenden BOB Ring mit unglaublichen acht Corgis noch einmal schön und vorbildlich präsentiert.

 

Unsere Corgis werden nach dem anstrengenden Tag mit einer ordentlichen Tobe-Runde belohnt. So kann der Tag ausklingen!

 

CAC Magdeburg- 19.05.2013

 

Bereits 2012 hat es uns Pfingsten gut auf der Magdeburger Schau gefallen. Samstag
regnet es in Strömen, für Montag ist ebenfalls schlechtes Wetter angesagt. Doch
der Pfingstsonntag lockt mit schönstem Sonnenschein – wie anscheinend im zu
diesem Ausstellungstermin. Zusammen mit Susanne, Jörg und Paula machen Froop
und ich uns auf den Weg ins beschauliche Magdeburg.

Wir reisen entspannt gegen Mittag an. Am Samstagabend wurde eine Richteränderung
bekanntgegeben. Die zwei verbleibenden Richter müssen nun deutlich mehr Hunde
bewältigenn. Daher rechnen wir nicht damit, vor dem Nachmittag mit den Corgis
starten zu können.

Froop startet allein in der Zwischenklasse und zeigt sich wunderbar vor dem
kurzfristig eingesprungenem Richter Harald Steinmetz (D). Sie erhält ihr
zweites V 1 für den Titel Dt. Champion.

Als es zur BOB Entscheidung kommt bin ich unglaublich nervös. Froop hat sich
hervorragend präsentiert, trotz der sommerlichen Temperaturen. In mir keimt die
Hoffnung, dass sich ihr gutes Auftreten auszahlen könnte. Tatsächlich
entscheidet sich Richter Steinmetz für meine kleine Froop als BOB! Ich
freue mich riesig und bin einfach nur stolz auf meine kleine Maus.

Nach unserem Auftritt im BIS Ring können wir nach einem langen Tag am
frühen Abend und mit etwas Sonnenbrand in den Gesichtern endlich die
Heimreise antreten.

Im nächsten Jahr kommen wir sicher wieder.

CACIB Opole (Pl) - 27.04.2013 


Wir wagen ein kleines Abenteuer und reisen zu unserer ersten Schau ins benachbarte Ausland. Bei dieser Premiere werden Froop und ich von Angelika und ihren Rüden Angus und Frosten begleitet. Auf der xx stundenlangen Autofahrt ist so eine seelische Unterstützung von Gleichgesinnten wunderbar.

 

Damit die Hunde ausgeruht vorgestellt werden können, reisen wir bereits am Freitag an und übernachten in der Nähe des Schaugeländes. Das Ausstellungsgelände befindet sich auf einem Sportplatz im Freien, daher machen wir es uns im mitgebrachten Zelt gemütlich. 

Insgesamt sind 12 Cardigans gemeldet, davon neun Hündinnen. Froop zeigt sich, trotz ihrer Hitze, toll im Ring. Sie gewinnt die Zwischenklasse und erhält ein V1, CAC sowie das res. CACIB unter dem Richter Guido Vandoni (I).

Angelikas Rüden erhalten beide ebenfalls ein V1. Frosten wird sogar Bester Rüde, erhält das CACIB. Nun darf er sich Internationaler Schönheitschampion nennen! Wir gratulieren Angelika sehr zu diesem Erfolg.

Alles in Allem war der Tag ebenso aufregend und schön wie anstrengend. Wir haben viele tolle Hunde gesehen und viele nette Menschen kennengelernt. Opole ist eine Reise wert und könnte im nächsten Jahr wieder auf unserem Terminkalender stehen.




Mal eine etwas andere Perspektive ;-)

CAC Buchholz - 24.02.2013

 

Nach der monatelangen Winter- und Schaupause startet die Saison 2013 für uns in Buchholz. Die Aufregung vor dem Richten, das Ambiente der Ausstellung und die vielen netten Bekannten haben uns wirklich gefehlt.

 

Die Welsh Corgis sind erst um 14.30 Uhr mit dem Richten dran, also können wir ganz entspannt gegen Mittag anreisen und uns einen Platz in der Buchholzer Sporthalle suchen. Allmählich reisen schon die ersten Hundebesitzer wieder ab und wir können mit Gleichgesinnten eine kleine „Corgi-Ecke“ einrichten. Dann wird angerichtet, denn die Wartezeit vertreiben wir uns mit einem gemeinsamen Hallen-Picknick. Bei Buletten, Salat und leckeren Getränken vergeht das Warten wie im Flug.

 

Die Corgis stehen heute vor dem sympathischen Richter Mark Wibier (D).

 

Froop startet heute zum ersten Mal in der Zwischenklasse, zeigt sich aufgeweckt wie immer und heimst ein V1 und somit ihre erste Anwartschaft für den Titel Dt. Champion ein.

Auch Hazel erhält ein V1, bekommt eine gute Beurteilung und wird nach der Ausstellung noch erfolgreich angekört.

 

Am späten Nachmittag verlassen wir die Schau in Buchholz und freuen uns, dass unsere Hunde sich trotz der langen Pause so toll präsentiert haben.